NEWS

Hier finden Sie Neuigkeiten rund um I.M.A., neue Produkte und unsere Messetermine

Besuch aus Japan auf unserem Messestand auf der Agritechnica 2019

Am dritten Messetag der diesjährigen Agritechnica durften wir hohen Besuch aus Japan auf unserem Messestand begrüßen.

Am dritten Messetag der diesjährigen Agritechnica durften wir hohen Besuch aus Japan auf unserem Messestand begrüßen

(anklicken zum Vergrößern)

Von links nach rechts: Hartmut Grahl (Serviceleiter I.M.A.), Yutaro Shintaku (Outside Director KUBOTA),
Masatoshi Kimata (President und Representative Director KUBOTA), Rolf Belke (Prokurist I.M.A.),
H.-D. Gröschler (Geschäftsführer I.M.A.), Kazunari Shimokawa (President & CEO Kverneland Group)

(anklicken zum Vergrößern)

(anklicken zum Vergrößern)

(anklicken zum Vergrößern)

Messetermin: I.M.A. auf der AGRITECHNICA 2019

Besuchen Sie uns auf der AGRITECHNICA in Hannover vom 10. bis 16. November 2019 - Halle 16 D56

demopark 2019

 

demopark 2019

Neu im Programm

Neues IMA POWER PACK 3.8-T

anklicken für das PDF

IMA POWER PACK / Das Antriebskonzept von morgen

Maschinenhersteller aller Sparten sind in diesen Tagen eifrig damit beschäftigt, ihre Entwicklungskapazitäten sorgfältig einzuteilen, damit ihr Maschinenportfolio rechtzeitig zum erwarteten Einführungstermin der neuen europäischen Abgasstufe V im Jahr 2019 mit den dann geforderten modernen abgasarmen Motoren ausgerüstet ist.

Dieselpartikelfilter werden obligatorisch, und die notwendige Elektronik entwickelt sich für manches Unternehmen zur Herausforderung.

Um den Aufwand insbesondere für kleinere Maschinenhersteller in Grenzen zu halten, bietet IMA künftig im Leistungsbereich von 28 bis 55 kW sogenannte "Diesel Power Packs" mit KUBOTA Common-Rail-Technik und Abgasaufbereitung entsprechend der geplanten Emissionsstufe V an.

Die äußerst kompakt gehaltenen Aggregate erlauben teils bis zu 100 % Leistungsabnahme am Nebenabtrieb und sind damit auch bei engen Einbauverhältnissen dem Konstrukteur eine wertvolle Hilfe. Darüber hinaus benötigen sie keinen Ladeluftkühler, was den räumlichen und finanziellen Bedarf nochmals senkt.

Was bisher den großen weltweit führenden Baumaschinen-Herstellern vorbehalten war, können jetzt auch kleinere Hersteller realisieren: Common-Rail-Technik und modernste Abgasaufbereitung – und das mit einem überschaubaren Aufwand und der gebotenen Wirtschaftlichkeit.

Das IMA "Diesel Power Pack" erleichtert dem Konstrukteur die Arbeit, benötigt wenig Platz und bietet die gleiche Zuverlässigkeit und Langlebigkeit, für die KUBOTA Motoren seit vielen Jahren bekannt sind.

Zu der neuen Produktgruppe "I-M-A Powerpack"